Browsing Category

Feiertage

Desserts Feiertage

15 Minuten Muttertagstiramisu

2. Mai 2021

„Liebe Mami, ein Gedicht,
ich hab dich lieb, mehr weiß ich nicht.“

Ja, bald ist wieder Muttertag. Aber jetzt keinen Stress aufkommen lassen, ihr habt noch eine ganze Woche Zeit um euch für eure liebe Mama ein tolles Geschenk ausdenken zu können.  Solche Sprüche wie oben sind ja nur lieb, wenn man sie als unter Zehnjährige am Frühstückstisch mit einem großen (selbstgepflückten!) Blumenstrauß in der Hand aufsagt. Würde meine Mama bestimmt zum Schmunzeln bringen, wenn ich nächetn Sonntag auf einmal mit einem ewig langen Gedicht vor ihr Stehen würde 🙂

Als kleine kulinarische Überraschung hätte ich ein einfaches aber köstliches Tiramisu für euch anzubieten, dass wirklich jede Tochter oder jeder Sohn, auch im letzten Moment und mit wenig Backerfahrung noch zubereiten kann. Es ist nämlich ein  „nobake“ Dessert, wie man heutzutage sagen würde.  Das Tiramisu ist einfach, man braucht wenig Zutaten und es schmeckt sehr frisch und lecker. Natürlich mussten Erdbeeren rein, eigentlich typisch für den Muttertag. 

15 – Minuten – Muttertagstiramisu

fruchtiges Tiramisu (nicht nur) für den Muttertag

Zutaten
  

für eine große Form (mind. 8 Personen)

  • 1 Pkg Biskotten
  • 500 g TK – Erdbeeren
  • 75 g Gelierzucker
  • 500 g Mascarpone
  • 250 ml Schlagobers
  • 200 g Frischkäse (oder einfach Schlagobers)
  • 75 g Kokosraspeln
  • 75 g Zucker
  • Saft 1/2 Zitrone und/oder Abrieb
  • Tonkabohne oder Vanille

Anleitungen
 

  • Zuerst die gefrorenen oder eben frischen Erdbeeren ein paar Minuten mit dem Gelierzucker aufkochen lassen. Dann wird es eine etwas dickere Soße. Kurz pürieren, aber gerne noch Stückchen lassen. Etwas auskühlen lassen. Derweil die Creme vorbereiten: Schlagobers, Zucker, Mascarpone, Frischkäse, Tonkabohne oder Vanille und Zitronenschale aufschlagen. Zum Schluss Kokosraspeln unterheben. Nun geht´s ans Schichten: einen Teil der Erdbeersoße in die Form geben. Anschließend die Biskotten, darüber die Creme, dann wieder Erdbeeren, Biskotten und schlussendlich Creme.

Ihr seht, es ist wirklich ein ganz  einfaches Dessert für den Muttertag, dass garantiert jeder Mama schmecken wird. Uns ob im Glas oder in der großen Form, macht beides ein gutes Bild. Wenn ihr keine Biskotten zu Hause habt, gelingt das Tiramisu auch mit einem Biskuitteig, den ihr statt den Biskotten einlegt. Vor allem könnte man diesen glutenfrei machen. Dann wollen wir nur noch hoffen, dass die Temperaturen bis zum nächsten Wochenende ein wenig steigen, damit der Muttertag perfekt wird. 😉

Ich hätte da ja noch ganz ganz tolle andere Muttertagideen für euch. Ich war nämlich heuer auf Instagram bei einem schönen Special  rund um den Muttertag (organisiert von der lieben und talentierten Louisa) dabei und diese Foodblogger aus Österreich und Deutschland haben auch so einiges gezaubert, aber seht es euch selbst an:

Katrin 🙂

Allgemein Feiertage Ostern

Osterzopf {Butter-Honigzopf}

Alle Jahre wieder… wird auch an Ostern bei uns im Hause viel gebacken. Und da gehört der in Österreich weit verbreitet Osterzopf natürlich dazu. Am liebsten nur mit Butter oder ein klein wenig Marmelade, weil er auch so großartig schmeckt. Ich hab ihn diesmal…

19. März 2021
Desserts Feiertage

Lebkuchenmousse mit Sauerkirschen

Ich bin ja ein ganz großer Fan von Desserts im Glas. Es ist optisch so viel schöner als in einer größeren Form und außerdem bereits gut portioniert. Einiges findet ihr hier schon am Blog, zB das herbstliche Kürbistiramisu. Weil ich euch aber was saisonales…

10. Dezember 2020