Fliederzucker

Flieder ist wirklich vielseitig. Nicht nur optisch und in der Vase, als Tischdekoration, nein eben auch kulinarisch und als Geschenksidee mag ich ihn sehr gerne. Da ich bis jetzt noch kein Fliederrezept oder DIY gemacht habe, dachte ich, jetzt ist die beste Zeit dafür. Nichts neues aber dafür mit meiner persönlichen Note. Und die Fotos sind diesmal wirklich ein Traum geworden.

Für den Fliederzucker braucht ihr pro Glas (ca. 150ml) lediglich:

* Kristallzucker
* 1-2 Fliederdolden (ohne Insekten)
* eventuell noch: Vanilleschote, Zitronenabrieb (getrocknet)


Für die Verarbeitung nur trockene Fliederblüten nehmen. Also jegliches Grünzeug bitte sorgfältig entfernen. Abwechselnd mit dem Zucke in ein Schraubglas oder Weckglas füllen. Ihr könnt den Fliederzucker aber auch aufmixen und dann abfüllen. Sieht auch sehr schön aus.


Pin It

Pin It

Ein einfacheres du günstigeres Mitbringsel oder DIY-Muttertagsgeschenk gibt’s wahrscheinlich nicht. Den Zucker könnt ihr ganz normal für Kuchen, Tees oder andere Leckereien verwenden. Ich zeige euch diese Woche noch ein paar Möglichkeiten. Also schaut einfach wieder vorbei. Bis dahin, viel Spaß beim Nachmachen!

– Katrin

Pin It

Pin It

Schreibe einen Kommentar