Schokobananen – Granola { & Müsliriegel}

Mir ist aufgefallen, dass ich hab schon ewig kein Granola mehr gemacht habe. Am Blog sind es tatsächlich auch schon 2 Jahre her. Deshalb gibt es heute selbsgemachtes „Schokobananen“ – Granola für euch. Sehr einfach und wirklich sehr sehr lecker. Nicht nur für die Frühstücker unter euch eine Bereicherung. Später erzähle ich euch, was ihr noch so alles mit diesem Knuspermüsli machen könnt.

Pin It

Schokobananen – Granola

fürs Frühstück oder für Müsliriegel

Zutaten
  

für das Granola

  • 1 1/2 Becher Müslimix (oder kernige Haferflocken)
  • 1 Becher Haferflocken zart
  • 2 Bananen
  • 1 EL Honig
  • 50 g Schokolade, dunkel
  • 50 g Kokos (muss nicht sein)

Anleitungen
 

  • Schokolade in kleine Stücke schneiden. Die Bananen aufmixen bzw sehr klein drücken und mit den anderen Zutaten vermischen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und im Backofen bei 160 Grad Heißluft für ca. 2 Minuten backen. Das reicht aus, sodass das Granola eine schöne Bräune bekommt und es wird wirklich sehr knsuprig. Abkühlen und zerkleinern.

Pin It

Am Besten füllt ihr es in eine schönes, großes Einmachglas – so könnt ihr es auch gleich als Küchendeko nehmen 😊 Was könnt ihr jetzt sonst noch so anstellen mit eurem Schokobananen Granola? Richtig – Müsliriegel.

Für unterwegs oder für die „schnellen“ Frühstücker unter euch.
Hier also noch das Müsliriegel Rezept:

Schokobananen Müsliriegel

süßer Snack oder Frühstück to go

Zutaten
  

für etwa 12 kleine Müsliriegel (kommt immer auf die Form an)

  • ca. 250 g Granola
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 2 EL Honig
  • 150 g Schokolade
  • 2 EL Öl (zB Sonnenblumenöl)

Anleitungen
 

  • Butter und Honig schmelzen und mit dem Granola vermischen. In eine eingefettete Silikonform eurer Wahl drücken (gut festdrücken) und im Backofen bei 160 Grad Heißluft für etwa 20 Minuten backen. Derweil die Schokolade schmelzen und 2 EL Öl unterrühren. Auf die Müsliriegel streichen und nochmal sehr gut abkühlen lassen.

Pin It

Ich find diese Geschmacksrichtung richtig gut. Vor Allem, weil ich erst seit einigen Jahren Bananen essen und es mich wirklich überzeugt. Macht es nach, es wird euch bestimmt schmecken!

– Katrin

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating