Spaghettikuchen

Seit kurzem bin ich Besitzerin eines „Juliennes-Scheiders“. Cooles Teil, wirklich! Diesen Kuchen hab ich damit als erstes ausprobiert – die Spaghetti sind natürlich die Äpfel – also keine Angst – experimentiert wird ein anderes Mal 🙂

Pin It

Spaghettikuchen

Apfelkuchen mithilfe eines Julienneschneiders
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit20 Min.

Zutaten

für einen Blechkuchen

    für den Rührteig

    • 4 Eier
    • 200 g Weizenmehl
    • 125 g Zucker
    • 125 g Butter oder Öl (Butter zimmerwarm)
    • Backpulver, Salz, Vanille
    • 100 g geriebene Nüsse
    • bei Bedarf Milch hinzugeben (ich hatte ca. 75 ml)

    für den Belag

    • 3 Stück Äpfel – Spaghetti davon
    • 1/2 Saft einer Zitrone
    • 2 EL Zucker
    • 1 EL Zimt
    • 50 g Rosinen
    • gehackte Walnüsse

    Anleitungen

    • Den Rührteig mithilfe eines Kochlöffels in einer Schüssel zubereiten. Dafür einfach alle Zutaten miteinander vermischen. Auf ein Backblech (oder in eine rechteckige Form) geben. Für den Belag Apfelspaghetti schneiden; mit den oa. Zutaten gut verrühren. Auf dem Kuchenteig verteilen. Bei 175 Grad Heißluft für etwa 25 – 30Minuten lang backen – Nadelprobe machen! Oder sonst im Mulex Stufe 3,5 für 20 Minuten.

    Pin It

    Einfach und gut ohne viel Schnickschnack – so mag ich Kuchenrezepte. Und: Ihr habt bestimmt fast alle Zuaten immer zuhause. Hab ich recht? Probiert ihn aus; gerne auch mit anderem Obst wie zB Birnen.

    Natürlich braucht ihr euch nicht extra so ein Gerät anschaffen, wenn ihr keines besitzt. Einfach Äpfel reiben und so auf den Kuchen geben. Schmeckt genauso, versprochen 🙂

    Spaghetti gehen halt immer – so oder so!


    Katrin

    Pin It

    Schreibe einen Kommentar