Laugenmuffins

Das Rezept ging bereits 2018 hier für euch online. Ich hab es heute etwas überarbeitet und die Fotos aktualisiert. Hoffe, es gefällt euch und ihr bekommt Hunger.

Lange habe ich mich über Laugengebäck selbst nicht darübergetraut oder besser gesagt, nie daran gedacht selbst welches zu machen.

Aber ihr werdet sehen, das Rezept und die Zutaten sind so einfach und das Ergebnis wirklich sehr lecker! Auch wieder eine tolle Größe für kleine Kinderhände und praktisch für unterwegs.
Also hier ist es.

Pin It

Laugenmuffins

perfekt für die Snackbox und kleine Kinderhände

Zutaten
  

für 1 Muffinblech

  • 1 Pkg Germ
  • 1 EL Honig oder Zucker
  • 400 g Mehl (zB Weizen/Dinkel)
  • 200-250 ml Wasser, lauwarm
  • 1 TL Salz

außerdem

  • 1 l Wasser
  • 50 g Speisenatron (zB Apotheke)

Anleitungen
 

  • Germteig zubereiten. Germ mit Zucker und etwas Wasser auflösen und die trockenen Zutaten hinzugeben und gut verkneten lassen. Teig gehen lassen – mindestens 30 Minuten. Muffinblech einfetten. Lauge vorbereiten, dazu Wasser und Natron aufkochen lassen. Die Teigkugeln etwa 30 Sekunden in der Lauge schwimmen lassen und anschließend in die Muffinform geben. Mit Salz, Mohn, Sesam etc. bestreuen. Bei 200 Grad Heißluft etwa 20 Minuten lang backen.

Pin It

Ich mag diese praktische Portionierung der Muffinformen. Da erspart man sich das Abwiegen und liegt mit dem Augenmaß richtig. Ich geb die Muffins (sofern sie einen Abend überleben) meinem Sohn gern als Jause zum Kindergarten mit. Der war übrigens auf diesen Fotos mein Handmodel 🙂 er liebt es mitzuhelfen und ist auch immer ganz geduldig bei meinen Anweisungen.

Probiert sie unbedingt aus – ihr werdet sie lieben!

– Katrin

Pin It

Pin It

Schreibe einen Kommentar